Warum?

Mit ihrem Kinderschutzpreis HELDENHERZ will die Stiftung Mittagskinder in der Öffentlichkeit ein Zeichen für die Kinderrechte setzen. Dies gilt besonders für das Recht aller Kinder auf gewaltfreie Erziehung und Schutz vor körperlicher und seelischer Gewalt. "Wir wollen dazu beitragen, dass Gewalt gegen Kinder in unserer Gesellschaft geächtet wird", sagt die Stiftungsgründerin Susann Grünwald.

Kinder haben Rechte. Sie sind niedergelegt in der UN-Kinderrechtskonvention, die in Deutschland seit 1992 in Kraft ist, allerdings nur als einfaches Bundesrecht. Kinderrechte sind Menschenrechte. Kinderschutz gehört zu den existentiellen Aufgaben einer mitmenschlichen Gesellschaft. Die Stiftung Mittagskinder unterstützt das Vorhaben, die Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen.

Viele Kinder in Deutschland sind umsorgt und behütet. Das erscheint selbstverständlich und ist es doch leider gar nicht. Immer wieder verstören Medienberichte über grausamste Straftaten an Kindern. Die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) konfrontiert mit kaum erträglichen Fakten. Nicht selten waren die Opfer ihren Peinigern als Schutzbefohlene ausgeliefert.

In 2019 wurden in Deutschland 112 Kinder Opfer einer tödlicher Gewalttat. Die meisten waren noch keine sechs Jahre alt. Misshandlungen von Kindern dokumentiert die PKS in 4.055 Fällen. Zehntausende erlitten sexualisierte Gewalt bis hin zur Vergewaltigung. Dramatisch sind die Zahlen auch bei Herstellung, Besitz und Verbreitung von sogenannter Kinderpornografie: 12.262 Fälle bedeuten einen Zuwachs von mehr als 60 Prozent. Hinter jedem einzelnen Bild, das im Netz eingestellt wird, steht der brutale Missbrauch eines wehrlosen Kindes. Lebenslang werden die Opfer mit den traumatischen Folgen der seelischen und körperlichen Verletzungen zurechtkommen müssen.

Der einstige Fußball-Star Christoph Metzelder wurde am 29. April 2021 wegen Besitz beziehungsweise Weitergabe von Dateien mit Darstellungen sexualisierter Gewalt gegen Kinder zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Dazu erklärte der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul: „Kinderpornografie findet mitten in unserer Gesellschaft statt, jeden Tag. Wir dürfen in unserem Kampf gegen Kinderpornografie und Kindesmissbrauch nicht nachlassen. Gerade jetzt in der Corona-Krise brauchen Kinder unseren Schutz.“

Seit Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 haben Kinder in großer Zahl mit psychischen Belastungen durch die isolierenden Kontakteinschränkungen wie Lockdown, Distanzunterricht und Schulschließung zu kämpfen - bis hin zu seelischen und körperlichen Erkrankungen.

HELDENHERZ wird deutschlandweit ausgeschrieben und für journalistische Medienbeiträge in vier Kategorien vergeben. Diese Medienbeiträge müssen in besonderer Weise dazu beitragen, die Wahrnehmung der Gesellschaft für die Bedeutung von Kinderschutz und Kinderrechten zu verbessern.

Die Stiftung Mittagskinder vergibt ihren Kinderschutzpreis HELDENHERZ seit 2016 alle zwei Jahre. Wegen der Corona-Pandemie wurde die für 2020 geplante HELDENHERZ-Ausschreibung auf 2021 verschoben. Das Preisgeld wird stets durch zweckgebundene Sonderspenden aufgebracht, ohne Belastung des regulären Stiftungshaushalts.